Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser

    Die zweite Förderwelle des Bundesprogramms „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ ist in diesem Jahr gestartet. Aus dem Kreis Coesfeld konnten sich insgesamt acht Einrichtungen im Auswahlverfahren durchsetzen: Die integrative Kita Haus Hall (Coesfeld), das Familienzentrum St. Monika (Dülmen), das Familienzentrum St. Anna (Dülmen), die DRK Kita EntdeckungsReich (Lüdinghausen), der Alte Kindergarten (Nottuln), die Tageseinrichtung für Kinder (Senden), der DRK-Bewegungskindergarten (Senden) und die DRK-Kita Steverspatzen (Senden). Sie werden nun mit insgesamt fast 800.000 Euro vom Bund unterstützt.



  • Teaser

    Zum letzten Mal in seiner Amtszeit konnte MdB Karl Schiewerling fast 50 Menschen aus seinem Wahlkreis zu einer mehrtägigen Berlinreise in die Bundeshauptstadt einladen. Mit dabei waren Ehrenamtliche des Fußballvereins JSG Südcap Südkirchen, der Rheumaliga Coesfeld, Mitglieder der integrativen Gemeinde Sonnenblumen St. Joseph und der integrativen Freizeitgruppe „Kreuzkrokodile“ aus Dülmen sowie Ehrenamtliche verschiedener Gruppierungen aus Lüdinghausen.



  • Teaser

    „Entgegen mancher Schätzungen von vor zehn Jahren ist das Rentenversicherungssystem in Deutschland in guter Verfassung. Die Rentenversicherung verfügt über solide Rücklagen“, sagte Karl Schiewerling in seiner Rede beim „Forum der Generationen“ in Lüdinghausen.



  • Teaser

    Der heimische Bundestagsabgeordnete Karl Schiewerling aus Nottuln wird auch in den nächsten zwei Jahren dem Bundesvorstand der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) Deutschlands als Beisitzer angehören. Bei der diesjährigen Bundestagung der CDU-Vereinigung in Ludwigshafen am Rhein wählten die Delegierten den Arbeitsmarkt- und Sozialexperten mit 72,8 Prozent der abgegebenen, gültigen Stimmen – dem besten Wahlergebnis aller 31 Beisitzer-Kandidaten – in einer Kampfabstimmung erneut in das Führungsgremium.



Social Network I Social Network II Social Network III Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Organisation
Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft Deutschlands (CDA) – CDU-Sozialausschüsse ist der unabhängige organisatorische Zusammenschluss von christlich-sozialen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern auf Bundesebene und gemäß Statut der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU) eine Vereinigung der CDU. Sie ist flächendeckend in Deutschland vertreten und gliedert sich analog zur Mutterpartei in 18 Landesverbände: 14 Landesverbände in den jeweiligen Bundesländern sowie die drei Landesverbände Braunschweig, Hannover und Oldenburg im Dachlandesverband Niedersachsen. Einzige Ausnahme bildet der Freistaat Bayern, in dem die Arbeitnehmer-Union (CSA) der Christlich-Sozialen Union in Bayern (CSU) die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vertritt. Die Landesverbände untergliedern sich föderal in Bezirks-, Kreis-, Stadt-, Stadtbezirks-, Gemeinde- und Ortsverbände.

Die höchsten Organe der Vereinigung auf der jeweiligen Organisationsebene sind die mindestens alle zwei Jahre stattfindenden Kongresse, welche politische Beschlüsse fassen, Delegierte für weitere CDA- und CDU-Gremien entsenden und die Vorstände wählen. Auf Bundes-, Landes- und Bezirkseben werden diese Kongresse in der Regel als Delegiertenversammlungen, auf allen weiteren Ebenen als Mitgliederversammlungen abgehalten. Die ehrenamtlichen Vorstände führen die Geschäfte der Vereinigung und setzen die Beschlüsse der Kongresse um. Dabei werden sie von verschiedenen Arbeitsgemeinschaften zur zielgerichteten Ansprache spezifischer Personenkreise und den hauptamtlichen Mitarbeitern der Geschäftsstellen der CDA beziehungsweise CDU unterstützt.

Auf europäischer Ebene ist die CDA Deutschlands in der Europäischen Union Christlich Demokratischer Arbeitnehmer (EUCDA), der Arbeitnehmervereinigung der Europäischen Volkspartei (EVP), organisiert. Der „parlamentarische Arm“ der CDA ist die Arbeitnehmergruppe, eine soziologische Gruppe der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, deren Mitglieder in der Regel der CDA oder CSA entstammen. Ebenfalls wichtiger parlamentarischer Partner der CDA ist die Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, welche sich schwerpunktmäßig mit der Arbeitsmarktpolitik, dem Arbeitsrecht, der Arbeitslosen-, der Renten- und der Unfallversicherung bis zur Behindertenpolitik beschäftigt.

Die CDA im Kreis Coesfeld ist einer der fünf Kreisverbände der CDA Münsterland, die als einer von acht Bezirksverbänden der CDA Nordrhein-Westfalen angehört. Sitz der Vereinigung ist die CDU-Kreisgeschäftsstelle in Coesfeld. An Spitze der politischen Organisation steht seit dem 4. März 2013 der Kreisvorsitzende Jan Willimzig aus Dülmen. Bei der Erfüllung seiner Aufgaben unterstützen ihn die Mitglieder des Kreisvorstandes, der Kreisgeschäftsführer Hans-Peter Egger sowie Landessozialsekretär Daniel Güttler aus der CDA-Landesgeschäftsstelle in Düsseldorf.

In sieben der elf Kommunen des Kreises wird die politische Arbeit von eigenständigen Stadtverbänden oder örtlichen Ansprechpartnern organisiert. Hierzu gehören die CDA Coesfeld mit ihrem Vorsitzenden Ralf Steindorf, der ebenfalls für die Gemeinde Rosendahl zuständig ist, die CDA Dülmen mit ihrem Vorsitzenden Roland Hericks und die CDA Lüdinghausen mit ihrem Vorsitzenden Christian Kurz. Zuständig für die Stadt Billerbeck, die Gemeinde Nottuln und die Stadt Olfen sind die Kreisvorstandsmitglieder Bernd Kösters, Georg Schulze Bisping und Hermann Südfeld. Die übrigen Verbände werden durch den Kreisvorstand betreut.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
Termine
Impressionen
Twitter
Die CDA im Kreis Coesfeld bei twitter
 
Facebook