Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser

    Sie stammen aus Afghanistan, Syrien oder Irak, aus Afrika oder der Ukraine. Wie gelingt die Integration von Menschen, die aus acht Nationen nach Darup gekommen sind? Über ihre Erfahrungen berichteten Vertreterinnen der Gemeinde Nottuln und ehrenamtliche Kräfte bei einem Ortstermin mit dem Bundestagsabgeordneten Marc Henrichmann, Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr und Kommunalpolitikern der Nottulner CDU.



  • Teaser

    Es geht weiter, und zwar mit einem neuen Namen: Aus „Respekt“ wurde „Return“. Seit Mai begleitet das Kolping-Bildungswerk für weitere zwei Jahre junge Aussteiger ohne Perspektive. In Lüdinghausen besuchte der Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann das Team.



  • Teaser

    Wenn der nahe Angehörige zum Pflegefall wird, „dann ist das eigene Leben vorbei“. Die Worte von Martina Nötzold, Fachkraft im Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe, klingen drastisch. Doch sie treffen die Erfahrungen vieler Betroffener. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann besuchte die Einrichtung in der Bahnhofsstraße in Coesfeld, um zuzuhören und auch darüber zu sprechen, wie sich Gesetze auswirken.



  • Teaser

    Der Umgang mit dem Tod ist für viele ein Tabu-Thema. „In Gesprächen mit Hospizkreisen habe ich dagegen erfahren, dass die Menschen aus der Begleitung Sterbender und deren Angehöriger viel Positives mitnehmen“, berichtete jetzt der heimische Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann. Er traf sich mit Mitgliedern der Hospizgruppe Selm-Olfen-Nordkirchen, die bestätigten: „In unseren Gruppenstunden wird auch viel gelacht“. Dennoch drücken die ehrenamtlichen Helfer ganz praktische Sorgen, die sie dem CDU-Politiker mit auf den Weg nach Berlin gaben.



Social Network I Social Network II Social Network III Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Tabea Burchartz

Liebe Besucher der Webseite der CDA im Kreis Coesfeld!

Tabea BurchartzIch freue mich sehr über Ihr Interesse an der Arbeit der CDA und Jungen CDA. In Zeiten, in denen sich der demografische Wandel immer deutlicher zeigt, ist jeder junge Mensch wichtig, der sich politisch engagiert. In Zukunft werden wir eine Minderheit in der Gesellschaft ausmachen, was es schwieriger machen wird, politische Anliegen unserer Generation durch zusetzen. Natürlich ist die Frage nach einen gerechten Rentensystem, nach Zeit für Pflege von Angehörigen und einen gesunden Übergang in die Rente wichtig. Doch auf der anderen Seite müssen wir dafür sorgen, dass es stabile und gute Bedingungen für junge Menschen gibt. Das fängt bei einer guten qualitativen und quantitativen Betreuungssituation an, geht über eine gute schulische Bildung bis über die Chancen eine gute duale Ausbildung oder ein Studienplatz zu bekommen, bis am Ende die Übernahme in das Berufsleben ansteht. Hier machen sachgrundlose Kettenbefristungen, unbezahlte Praktika, welche ein Normalarbeitsverhältnis ersetzten und schlechte Bezahlung vielen jungen Menschen den Aufbau und Gründung einer Familie schwer. Und genau diese Themen sind der Mittelpunkt unserer christlich-sozialen Lehre: Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt!

/ Ich würde mich freuen, wenn der Besuch dieser Seite nicht nur Ihre Neugierde, sondern auch Ihr Interesse zum Engagement bei der Jungen Christlich-Sozialen Arbeitnehmerschaft geweckt hat.

Zum Schluss möchte ich mich bei allen aktiven Mitgliedern der CDA im Kreis Coesfeld bedanken. Ohne Eure starke Arbeit im Kreisverband würden uns viele engagierte Mitglieder fehlen! Sie bilden die wertvolle Basis der politischen Arbeit!


Ein herzliches Glück auf!

Tabea Burchartz
Bundesvorsitzende der Jungen CDA Deutschlands

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
Termine
Impressionen
Twitter
Die CDA im Kreis Coesfeld bei twitter
 
Facebook