Hintergrund
  • Teaser

    Der Ärger über die Zustände bei Westfleisch, die zur Schließung des Betriebs in Coesfeld führten, ist weiterhin groß. Als Teil der Lebensmittelbranche gelte das Unternehmen zwar als systemrelevant, stellt der Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann fest. „Doch das ist kein Freibrief, um bei den Schutzmaßnahmen gegen eine Corona-Ausbreitung zu schludern“, betont der CDU-Politiker. Er sieht Westfleisch in der Pflicht, für eine menschenwürdige Unterbringung der Mitarbeiter und für eine strenge Einhaltung der Quarantäne zu sorgen. Darüber hinaus müsse der Konzern auch auf Unternehmer und Landwirte im Kreis Coesfeld zuzugehen.



  • Teaser

    Der Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann fordert Westfleisch dazu auf, alle notwendigen Maßnahmen zum Gesundheitsschutz der Mitarbeiter, aber auch der Bürgerinnen und Bürger im Kreis Coesfeld zu ergreifen. „Angesichts der hohen Zahl der Corona-Infizierten muss das Unternehmen Verantwortung übernehmen und notfalls rigorose Schritte einleiten“, unterstreicht der CDU-Politiker und folgert: „Setzt der Trend sich fort, muss Westfleisch den Betrieb schließen, denn es geht um nichts anderes als den Schutz der Menschen.“



  • Teaser

    Die bundesweit mehr als 80.000 ehrenamtlichen Kräfte des Technischen Hilfswerks werden künftig wohl noch häufiger angefordert werden. Dies betont der heimische Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann. Der Deutsche Bundestag habe heute (13. März) mit dem Zweiten THW-Änderungsgesetz den Weg dazu frei gemacht. „Damit wird das Engagement noch attraktiver“, erwartet der CDU-Innenpolitiker einen „Motivationsschub fürs Ehrenamt“. Im Kreis Coesfeld gibt es vier THW-Ortsverbände in Coesfeld, Dülmen, Lüdinghausen und Havixbeck.



  • Teaser

    Mehr Tempo bei Infrastrukturprojekten: Dafür setzen sich die CDU-Parlamentarier in Bund und Land ebenso ein wie die IHK Nord Westfalen. Deren Hauptgeschäftsführer Dr. Fritz Jaeckel war zu Gast beim Vorstand des CDU-Kreisverbands Coesfeld in Bösensell. Den Ausbau der Bahnstrecke zwischen Münster und Lünen oder der Bundesstraße von Münster nach Bielefeld nannte Jaeckel als zentrale Anliegen für die Wirtschaftsregion.



Social Network I Social Network II Social Network III Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Karl-Josef Laumann

Liebe Mitglieder der CDA im Kreis Coesfeld,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren!

Staatssekretär Karl-Josef Laumann
Unsere tägliche Arbeitswelt und unsere Arbeitsweise haben sich in den vergangen 15 bis 20 Jahren sehr stark verändert. Die Benutzung des Internets, das Schreiben von SMS und emails haben selbst die Benutzung des Faxgerätes vielfach überholt. Poltische Kommunikation, wenn sie stets aktuell sein will, kann und darf sich davor nicht verschließen.

Dennoch kann sie aber auch den persönlichen und unmittelbaren Dialog nicht verdrängen. Das Gespräch mit den Mitbürgerinnen und Mitbürgern auf den Straßen und Plätzen, bei Festen und Veranstaltungen ist nach wie vor unverzichtbar.

Ich wünsche der CDA des Kreises Coesfeld, einem sehr engagierten Verband, mit dieser Internetseite viel Erfolg bei Vorstellung ihrer vielfältigen Tätigkeit, allen Nutzern umfassende und interessante Einblicke und uns weiterhin gute Gespräche bei der Gestaltung unserer Politik in der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft!


Mit herzlichen Grüßen,

Ihr/Euer

Karl-Josef Laumann
Bundesvorsitzender der CDA Deutschland

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
Impressionen
Twitter
Die CDA im Kreis Coesfeld bei twitter
 
Facebook