Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser

    Sehr gut aufgestellt für die Zukunft sieht der CDU-Kreisverbandsvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann seine Partei nach der Wahl Annegret Kramp-Karrenbauers zur neuen Bundesvorsitzenden.



  • Teaser

    „Cannabis ist nicht harmlos“: Dies stellte Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte des Bundes, gleich zu Beginn der Podiumsdiskussion im Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg in Coesfeld klar. Und auch am Schwerpunkt ihrer Arbeit ließ sie keinen Zweifel. „Die Gesundheit muss im Mittelpunkt stehen“, unterstrich die CSU-Politikerin, die auf Einladung des heimischen Bundestagsabgeordneten Marc Henrichmann in die Kreisstadt gekommen war.



  • Teaser

    Zum Jahresabschluss zog die CDA Coesfeld/Billerbeck/Rosendahl mit ihrem Vorsitzenden Bernd Kösters eine positive Bilanz ihrer Sacharbeit mit Vertretern anderer CDU-Vereinigungen. So auch mit Thomas Michels von der CDU-Mittelstandsvereinigung (MIT). Der CDU-Ratsherr stellte einen Teil des Autohauses an der Borkener Straße für die Jahresabschlussfeier mit über 30 CDAlern zur Verfügung.



  • Teaser

    Der CDA Stadtverband Coesfeld hat den Sozialpreis 2018 an die Familie Beckmann aus Billerbeck vergeben. Der Sohn Yannick war vor vier Jahren im Alter von 14 Jahren direkt vor der Haustür bei einem schrecklichen Autounfall ums Leben gekommen.



Social Network I Social Network II Social Network III Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
Artikelbild
Im Gespräch mit Friedrich Merz (3.v.l.): Die Delegation aus dem Kreis Coesfeld mit Karl Schiewerling, Dietmar Panske, Marc Henrichmann, Lena Steinkamp und Werner Jostmeier (v.l.).
Glückwunsch an „AKK“, Dank an Friedrich Merz und Jens Spahn

Sehr gut aufgestellt für die Zukunft sieht der CDU-Kreisverbandsvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann seine Partei nach der Wahl Annegret Kramp-Karrenbauers zur neuen Bundesvorsitzenden.

weiter

Drogenbeauftragte des Bundes Marlene Mortler in Coesfeld

„Cannabis ist nicht harmlos“: Dies stellte Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte des Bundes, gleich zu Beginn der Podiumsdiskussion im Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg in Coesfeld klar. Und auch am Schwerpunkt ihrer Arbeit ließ sie keinen Zweifel. „Die Gesundheit muss im Mittelpunkt stehen“, unterstrich die CSU-Politikerin, die auf Einladung des heimischen Bundestagsabgeordneten Marc Henrichmann in die Kreisstadt gekommen war.

weiter

Artikelbild
Die CDA zog Jahresbilanz mit aktuellen Themen, diesmal im Autohaus Michels mit Thomas Michels (4.v.l.) sowie (v.l.) Evelyn Korth, Ralf Steindorf, Ulrike Fascher, Vorsitzendem Bernd Kösters, Maria Busemann-Holters, Norbert Hagemann u. Valentin Merschhemke.
06.12.2018 | CDA Coesfeld | Norbert Hagemann
CDA: Ausbildungsberufe im Handwerk im Focus
Auch kein großes Handwerks-Interesse bei der CoeMBO / Motivation notwendig

Zum Jahresabschluss zog die CDA Coesfeld/Billerbeck/Rosendahl mit ihrem Vorsitzenden Bernd Kösters eine positive Bilanz ihrer Sacharbeit mit Vertretern anderer CDU-Vereinigungen. So auch mit Thomas Michels von der CDU-Mittelstandsvereinigung (MIT). Der CDU-Ratsherr stellte einen Teil des Autohauses an der Borkener Straße für die Jahresabschlussfeier mit über 30 CDAlern zur Verfügung.

weiter

01.12.2018 | CDA Coesfeld | Ralf Steindorf
Sehr emotionale Feierstunde
CDA-Sozialpreis erneut vergeben

Der CDA Stadtverband Coesfeld hat den Sozialpreis 2018 an die Familie Beckmann aus Billerbeck vergeben. Der Sohn Yannick war vor vier Jahren im Alter von 14 Jahren direkt vor der Haustür bei einem schrecklichen Autounfall ums Leben gekommen.

weiter

Artikelbild
Die Drogenbeauftragte des Bundes, Marlene Mortler, kommt nach Coesfeld. Foto: Elaine Schmidt
Drogenbeauftragte des Bundes bei Podiumsdiskussion in Coesfeld

Drogenmissbrauch – vor allem der Konsum von Cannabis – ist auch im Münsterland ein Problem, das flächendeckend sehr viele Schulen betrifft. Die Gefahren illegaler Suchtmittel und Maßnahmen zur Prävention sind am Mittwoch, 5. Dezember, auch das Thema der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Marlene Mortler. Beginn der Diskussionsveranstaltung, die allen Interessierten offen steht, ist um 16:30 Uhr im Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg in Coesfeld.

weiter

20.11.2018 | Marc Henrichmann MdB | www.marc-henrichmann.de
Tödliche Krankheit ohne Lobby
Verein „Diagnose ALS was nun“ stellt sich MdB Henrichmann vor

Acht Jahre ist es her, dass Claudia Weber ihren Mann an einer ebenso tückischen wie seltenen Krankheit verloren hat: Die Ursache von ALS ist unbekannt, der Verlauf tödlich. Die Aschebergerin fühlte sich seinerzeit mit ihren Sorgen allein gelassen. Mit ihrem Verein „Diagnose ALS was nun“ will sie deshalb Betroffene und deren Angehörige unterstützen, aufklären über die Krankheit, informieren über Hilfsmittel. Über ihr Engagement sprach sie jetzt mit dem heimischen Bundestagsabgeordneten Marc Henrichmann.

weiter

Artikelbild
M. Henrichmann u. W. Niemann hatten zur Veranstaltung über Loverboys eingeladen, G. Prause (Polizei), B. Kannemann (NO Loverboys) u. T. Mesic (1. Reihe v.l.; Prostituiertenberatung) nahmen an dem von E. Voß (l.) moderierten Gespräch teil. Foto Henrichmann
Aufrüttelnde Berichte in Dülmen / Noch mehr Prävention gefordert

Fassungslos verfolgten am Mittwochabend (14. November) mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Forum Bendix in Dülmen den Vortrag von Bärbel Kannemann, entsetzt über die perfide Masche sogenannter „Loverboys“. Eindringlich beschrieb die ehemalige Kriminalbeamtin, wie diese kriminellen Verführer das Leben von Mädchen und jungen Frauen sowie deren Familien zerstören. Beeindruckt war auch der heimische Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann. „Unser Ziel, über ein kaum bekanntes Phänomen zu informieren und wachzurütteln, haben wir erreicht“, bilanzierte er.

weiter

08.11.2018 | CDA Dülmen | Claus Joachimczak
Für behindertengerechte Arbeitswelt
CDA fordert zur Wahrnehmung des Wahlrechtes auf

Bis zum 30. November 2018 sind in tausenden Unternehmen sowie Behörden in Deutschland die Arbeitnehmer dazu aufgefordert, eine neue Schwerbehindertenvertretung zu wählen. Der Stadtverbandsvorstand der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) Dülmen ruft alle wahlberechtigten Beschäftigten auf, ihr Wahlrecht hierzu auszuüben.

weiter

Artikelbild
Chefärztin Dr. Irmgard Greving (2.v.l.) und Stationsleiterin Maria Schmidt (7.v.l.) informierten den Patientenbeauftragten Dr. Ralf Brauksiepe (10.v.l.), die heimischen Abgeordneten und Sozialpolitiker über die Palliativstation der Christophorus-Kliniken.
24.10.2018 | CDA im Kreis Coesfeld | Gabriele Osterkamp
Besuch auf Palliativstation öffnet Augen
CDA-Sommeraktion mit Ralf Brauksiepe bei den Christophorus-Kliniken in Dülmen

Bei seiner Sommerbereisung besuchte der Kreisverband der CDA gemeinsam mit dem Patientenbeauftragten der Bundesregierung und Mitglied des Bundestages Dr. Ralf Brauksiepe sowie dem MdB Marc Henrichmann und den beide MdL Dietmar Panske und Wilhelm Korth den Dülmener Standort der Christophorus-Kliniken. Dr. Jan Deitmer, Geschäftsführer der Christophorus-Kliniken, stellte zunächst kurz die Dülmener Klinik mit ihren diversen Schwerpunkten vor.

weiter

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat heute die Städtebauförderung 2018 bekanntgegeben.

256 Projekte aus ganz Nordrhein-Westfalen erhalten insgesamt 524 Millionen Euro. Das ist ein absoluter Höchststand in der Städtebauförderung.

weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Suche
Termine
Impressionen
Twitter
Die CDA im Kreis Coesfeld bei twitter
 
Facebook